probably the same

Name
Email
Website


Werbung


Dr. Teppich
( / Website )
17.5.11 02:13
Das liest sich bei Dir ja alles sehr dramatisch. Ich kann ehrlich gesagt nicht zu 100% herauslesen, ob es sich hier um eine reale Person handelt, über die Du schreibst. (Ich gehe davon aus)
Wenn ja, viele würden Die raten:"Schieß ihn in den Wind, Such Dir einen anderen" etc.
Sowas kann ich Dir aber nicht raten, nicht in Deiner Situation, die ich sehr gut nachvollziehen kann.

Manchmal muss man sich von einem Ziel entfernen, um es näher zu kommen. Getreu nach dem Satz:" Man merkt erst was man hatte, wenn man es verloren hat.
Natürlich darfst Du nicht erwarten, schon nach einer Woche dieses Gefühl hervorgerufen zu haben. In der Regel braucht es mehr Zeit. Einige Monate. Manchmal ein Jahr und manchmal sogar eine andere Beziehung dazwischen. Das Leben geht selten gerade Wege.
Ein Künstler, der ein Bild malt, steht oft stundenlang dicht an seinem Werk und arbeitet an den Details. Von Zeit zu Zeit, geht er jedoch einige Meter zurück, um das Bild bzw. seine Komposition aus der Entfernung zu betrachten, um es nicht aus den Augen zu verlieren.
Gebt euch die Chance, einander zu finden, indem Du(oder ihr) die Sache aus einem anderen Blickwinkel verfolgst.

Und zum Satz: "Sobald der erste Zweifel entsteht, ist es schon vorbei."
Da hast Du völlig recht. Aber nur vorbei für diesen einen Weg! Es gibt aber noch soviele andere Wege, zu ein und demselben Ziel! Wenn man in eine Stadt will, zu einem bestimmten Ort und auf eine Straße kommt die offensichtlich gesperrt ist, versucht man ja auch nicht wie verrückt durch die Absperrung zu kommen - Klar, es kann klappen. In der Regel verursacht das aber nur mehr Ärger als nutzen. Demnach sucht man sich eine andere Straße und erreicht sein Ziel.




Gratis bloggen bei
myblog.de